Neu im Line-up: Odd Future Wolf Gang Kill Them All, Mr. Oizo u.a. + Infos zur Clubnacht

Das Berlin Festival setzt sich über Genregrenzen hinweg wie nie zuvor. Nicht nur, dass auf dem Flughafen Tempelhof und in der Arena Berlin Mainstream und Subkultur aufeinander prallen: von Pop und HipHop über Dubstep, Psychedelic und Tech House bis hin zu Indie, Noise, Post-Punk und Avantgarde ist das Festival ein Genre-Clash der Superlative. Auch unsere neuen Bestätigungen brechen ohne mit der Wimper zu zucken mit den Konventionen:

Mit Odd Future Wolf Gang Kill Them All haben wir einen der aufregendsten Alternative HipHop-Acts der Dekade an Land gezogen. Das kalifornische Künstlerkollektiv um Tyler, The Creator wird ohne Zweifel auf dem Rollfeld mit derben Rhymes für Furore sorgen und die Besucher in seinen Bann ziehen. Satte Beats serviert uns außerdem der Grandmaster französischer Elektronik: eine grandiose Performance von Mr. Oizo steht uns bevor.

Odd Future 01Odd Future Wolf Gang Kill Them All mroizo_540Mr. Oizo Retro Stefson

Auch in diesem Jahr legen wir natürlich Wert darauf, neben alten Helden und Ikonen sensationellen Newcomern eine Plattform zu geben. So wurden erneut einige der heißen Neuentdeckungen in Zusammenarbeit mit der Popkomm und diversen Exportbüros für das Line-up auf dem Flughafen Tempelhof ausgewählt: Neben den bereits bestätigten Showcase-Acts Dry the River und Oh Land sind Retro Stefson aus Island mit ihrer energetischen Performance ein absolutes Highlight. Für skandinavische Melancholie sorgt derweil die wundervolle Andrea Kellerman alias Firefox AK aus Schweden. Mit Last Days of 1984, einer Mischung aus Noiserock und Experimental, feiern wir sogar eine kleine Reunion beim Berlin Festival. Bei unserer Premiere in 2005 gaben Betamax Format, die Vorgängerband des Duos, den Startschuss.

Weiterhin bestätigt sind WATERS, ein Nachfolgeprojekt der kalifornischen Band Port O’Brien sowie Yuksek, der uns mit einer Live-Performance beehren wird und die Bag Raiders mit einem ihrer grandiosen Sets.

Das durch den Club Xberg erweiterte Berlin Festival bietet außerdem neben der räumlichen Ausdehnung auch mehr Zeit, nicht nur einzelnen Acts eine Plattform zu geben, sondern gleich ganzen Labels eine Bühne zu reservieren. So präsentieren sich im Club Xberg u.a. das Schweizer Label Relish Recordings mit ausgewählten Künstlern sowie das UK-Label Greco Roman, bei denen u.a. Hot Chip unter Vertrag sind. Die auftretenden Acts werden in Kürze bekanntgegeben. Ebenfalls mit einem Special im Club Xberg vertreten: die Jungs der G.I. Disco, die das ultimative Revival des Radiosenders American Forces Network der 80er heraufbeschwören. Das Berlin Festival wäre nicht dasselbe ohne die berüchtigten Eskapaden der Berlin Battery Crew. Shir Khan, DJ Supermarkt, Jack Tennis u.a. werden in diesem Jahr den Club Xberg bis in die frühen Morgenstunden einnehmen. Und zu guter Letzt haben wir die Berliner DJ-Posse Remmidemmi im Line-up – Ausschweifungen garantiert.

Last Days of 1984 Firefox AK Bag Raiders

Erste Details zur Berlin Music Week Clubnacht haben wir ebenfalls parat: Für Inhaber eines Berlin Music Week Tickets öffnen über 40 teilnehmende Clubs kostenlos ihre Türen, um Highlights aus dem weltweit bekannten Berliner Clubprogramm zu bieten. Die grandiose Vielfalt der Hauptstadt! Mit dabei sind in diesem Jahr Fritzclub im Postbahnhof, Icon, Tresor, Astra Kulturhaus, Asphalt Club, Grüner Salon, King Kong Klub, Rosi’s, SchwuZ, Columbiaclub, frannz, Brunnen 70, HBC, Lovelite, Matrix, White Trash, Monster Ronson’s, Alte Malzfabrik, Kiki Blofeld, Silver Wings Club, Soda Club, Sophienclub, Yaam, Goya, die kultverdächtige Partyreihe “Russendisko” im Kaffee Burger, die Rock AG am Freitag im Lido u.v.a.m. Ebenso Teil der Clubnacht: Club Transmediale presents I.C.A.S. Kitchen. 30 Organisationen und Festivals auf 5 Kontinenten haben sich hier zusammengeschlossen, um mit gemeinsamen Projekten künstlerische Entwicklungen fördern. Festivals aus Europa, Nord- und Südamerika stellen nun mit ihren spannendsten Künstlern die I.C.A.S.-Suite auf den Kopf, die von Mittwoch bis Samstag im Festsaal Kreuzberg, Monarch, West-Germany und Palomabar eingerichtet wird. Alle teilnehmenden Künstler und weiteren Infos werden in Kürze bekanntgegeben.

Alle Neubestätigungen im Überblick
Bag Raiders * Berlin Battery * Firefox AK * G.I. Disco * Greco Roman Special * Last Days of 1984 * Mr. Oizo * Odd Future Wolf Gang Kill Them All * Relish Recordings Special * Remmidemmi * Retro Stefson * WATERS * Yuksek (live)

Alle bisherigen Bestätigungen im Überblick
A-Trak * Alex Winston * Aloe Blacc * Apparat Band * Austra * Bag Raiders * Battles * Beginner * Beirut * Berlin Battery * The Black Angels * The Bloody Beetroots Death Crew 77 * Boy George & Marc Vedo DJ-Set * Boys Noize * Brodinski * Andy Butler DJ-Set * Buraka Som Sistema * Casper * Clap Your Hands Say Yeah *  CSS * dEUS * Diplo * The Drums * Dry the River * Firefox AK * Florrie * G.I. Disco * Gesaffelstein (live) * Greco Roman Special * HEALTH * DJ Hell * Hercules And Love Affair * Housse de Racket * Jimmy Edgar * Kruder & Dorfmeister * Last Days of 1984 * LFO * Mogwai  * Mount Kimbie * Mr. Oizo * The Naked And Famous * Odd Future Wolf Gang Kill Them All * Oh Land * Pantha Du Prince * Primal Scream present Screamadelica * Rainbow Arabia * The Rapture * Relish Recordings Special * Remmidemmi * Retro Stefson * Santigold * Skrillex * Suede * Tune-Yards * WATERS * Wire * Yelle * Yuksek (live)

Das nach Tagen aufgeteilte Line-up findet sich auf unserer Line-up-Seite. Alle Ticketkategorien finden sich auf unserer Ticketseite. Tickets sind über www.berlinfestival.de/tickets erhältlich, über eventim.de sowie über alle bekannten Vorverkaufsstellen.

Sign up for our Newsletter

First Name *
Last Name
Subscribed Communication
Berlin Festival Newsletter
Berlin Bär