Berlin Festival 2011: Erfolgreicher Relaunch mit neuem Konzept

Nach zwei Festivaltagen mit Konzerten von über 70 Acts auf dem Flughafen Tempelhof und in der Arena Berlin feierte das Berlin Festival 2011 ein erfolgreiches Finale.

Mit neuem Konzept, neuer Bühnenaufteilung und zusätzlichen Konzert-Venues, die der vielfältigen Konzert- und Clubkultur Berlins gerecht werden sollten, fiel am Freitagmittag der Startschuss der nunmehr sechsten Ausgabe des Berlin Festivals mit formidablen Performances von James Blake, Austra, The Rapture, The Drums u.v.a.m.

Nachdem das Programm auf dem Flughafen Tempelhof an beiden Tagen um Mitternacht mit Headline-Shows von Primal Scream, Suede, Boys Noize und Beginner endete, machten sich über zahlreiche Festivalbesucher auf den Weg zum Club Xberg auf dem Gelände der Arena Berlin. Der hierfür extra eingerichteten Bus-Shuttle verkehrte reibungslos zwischen den beiden Locations und sorgten für minimale Wartezeiten auf dem Rollfeld.

Mit Arena, Arena Club, Glashaus und Badeschiff bot der Club Xberg neben gediegenen Label-Specials mit Strandbar-Ambiente (u.a. von Greco-Roman) jede Menge grandiose Performances von u.a. Mr. Oizo, Kruder & Dorfmeister, Public Enemy und Skrillex, der die Menge mit brachialen Elektrosounds in Ekstase versetzte.

Neben dem genreübergreifenden Bühnenprogramm bestach das Berlin Festival auf dem Tempelhofer Flughafen außerdem durch das umfangreiche Rahmenprogramm. Neben der stets gut gefüllten Silent Disco Noize, den Angeboten der Medialounges – u.a. mit Kickertischen oder Tischtennisplatte – und dem Design & Record Label Market feierte das von Jan “Yaneq” Kage kuratierte Art Village in diesem Jahr mit Jim Avignon, Poet, Nomad, 44flavours und zahlreichen anderen Künstlern seine Premiere. Es wurde fleißig gesägt, gemalt, getoastet, gesprüht und performt – Berliner Street- und Urban-Art at its best. Der von Melvin Benn, CEO Festival Republic und Partner des Berlin Festivals, mit 1.000 EUR dotierte Berlin Festival Art Prize ging in diesem Jahr an Superblast, gefolgt von Maike Gräf und Gobsquad To@ster.

Audiovisuelle Highlights des Festivals findet ihr in der Mediakthek von ZDFkultur, im Blog sowie Youtube-Kanal von pop10 sowie in unserer noch wachsenden Bildergalerie. Ein VIVA-Spezial folg am 29. September und ZDFkultur wiederholt fünf Stunden Live-Mitschnitte des Berlin Festivals am Samstag, 24. September ab 14 Uhr.

Großer Dank an alle Festivalgänger, die das Berlin Festival 2011 zu einem wundervollen Event werden ließen! Wir sehen uns am 7. und 8. September 2012!

 

All Rights Reserved Copyright © 2011 by Berlin Festival · Kontakt & Impressum · AGB· Presse · Partner