Das Art Village expandiert und nimmt ab sofort den kompletten Flughafen Tempelhof ein. Nach dem großen Erfolg des Art Villages auf dem Berlin Festival letztes Jahr wird es 2014 noch mehr Kunst geben: und zwar auf dem gesamten Festivalgelände.

Airport Design & 25 Jahre Mauerfall

Dafür haben wir bereits die ersten tollen KünstlerInnen gewinnen können: Becker-Schmitz aus dem Ruhrpott, der die Bühne des Yaam Yards gestalten wird. Berlins Pop Art-Ikone Jim Avignon und die Könige der Grafitti-Szene 1UP werden zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls unsere Berliner Mauer bemalen. Uwe Lewitzky aus Hamburg garniert die Mülleimer auf dem Gelände mit seiner genialen Sprachkunst.

Poetry Saloon & Young Talents Prize

Außerdem wird der Grandsigneur des deutschsprachigen Poetry Slams Wolf Hogekamp wieder wie in den letzten Jahren den Poetry Saloon präsentieren, u.a. mit Sebastian Lehmann, Robin Isenberg, Marvin Weinstein, Nick Potter, Zoe Hagen, Max Gebhard, Markus Koehle, Noah Klaus, Felix Römer, Volker Surmann und Broca Areal. Der Young Talents Call wird jungen KünstlerInnen die Chance bieten live vor Publikum ihre Arbeiten entstehen zu lassen und eventuell den Young Talents Prize zu gewinnen. Und der Paint Club – quasi der Slam der bildenden Künste – wird die Pinsel zum Battle bringen.

Tanzarena & Art Market

Auch die Tanzarena wird wieder im Zentrum des Art Villages inszeniert. Unsere letztjährige Tänzerinnen-Crew Quiet in the Corner wird dieses Jahr um erstklassige Tänzer erweitert – von urban Dance bis zeitgenössischem Tanz. Und auch den Art Market werden wir dieses Jahr wieder integrieren, damit handverlesene KünstlerInnen die Möglichkeit haben ihre Kunstprodukte dem Publikum anzubieten.

Künstler

Jan "Yaneq" Kage

Jan Kage ist Kurator, Musiker, Autor („Yaneqdoten“), Radiomoderator (Radio Arty/FluxFM), noch irgendwas anderes und organisiert seit über einer Dekade die Reihe Party Arty, in der er bildende Künste mit Klubmusik und Poetry verbindet. Seit 2011 Jahr ist er für das Berlin Festival als Kurator des Art Village aktiv. Jetzt bringt er die Kunst auf’s gesamte Gelände: Installativ, partizipativ und Tonnen Spaß galore!

Homepage

Becker-Schmitz

Becker-Schmitz experimentiert. Mit Dimensionen, Objekten und Readymades. Er transformiert die banalen Eigenschaften von Alltagsgegenständen – wie Lehm, Gips, Holz, Farbe – sowie den Ausstellungsort und kreiert daraus seine eigenen, kunstspezifischen Werkzeuge. Lehm oder Ölfarben sind keine Seltenheit in der Kunst. Inakzeptables und Unerwartetes als Kunst zu akzeptieren ist eines der Hauptthemen seiner Installationen.

Homepage

Jim Avignon

Jim Avignon ist Maler, Illustrator und Konzeptkünstler und zählt zu den ungewöhnlichen Charakteren in der aktuellen deutschen Kunstszene. Seine Bilder sind ein ein Mash-up aus cartooniger Figuration, expressionistischem Bildaufbau, und dominant aufs Bild gemalten Titeln immer getreu der Devise »ein Maximum an Ausdruck mit einem Minimum an Linien«. Am ehesten findet man in schummrigen Underground-Bars, wo er gerne unter dem Pseudonym »Neoangin« legendäre Lo-fi Elektronik-Shows zum Besten gibt.

Homepage

1UP

1UP ist eine Graffiti-Crew aus Berlin-Kreuzberg. 2003 von drei Freunden vor Kaiser’s direkt am Kottbusser Tor gegründet, umfasst 1UP eine Dekade später eine magische Zahl übertalentierter Jungs und Mädels. Im Gegensatz zu anderen Crews stand bei 1UP jedoch nie ein bestimmter Artist im Vordergrund. Es ging immer um Crew Love, um Family Business. Einfach ONE UNITED POWER!

Uwe Lewitzky

Lebt und arbeitet…


Homepage

Ziska Riemann

Ziska arbeitet als Comiczeichnerin, Drehbuchautorin und Regisseurin. Seit 1991 veröffentlichte sie diverse Comicalben, davon vier in Zusammenarbeit mit Gerhard Seyfried. Außerdem führte sie Regie bei dem Kinofilm »Lollipop Monster« und bei mehreren Kurzfilmen.

Homepage

KLUB7

Das deutsche in Berlin und Halle (Saale) ansässige Künstler- und Designerkollektiv KLUB7 ist seit mehr als einem Jahrzehnt international mit Wandgestaltungen, Customizing und Illustrationen tätig. Zum Markenzeichen ist ein gemeinsamer Gruppenstil geworden, der die verschiedenen Hintergründe seiner sechs Mitglieder vereint. Auf Papier, Holz, Stoff und an Wänden entwickeln sich so grafische Abstrahierungen aus Urban-Art, Pop-Art, Comic und Elementen der Popkultur.

Homepage

Wolf Hogekamp

Man darf sich soweit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass die Poetry-Slam-Szene in Deutschland eine andere ohne Wolf Hogekamp geworden wäre. Er veranstaltet bereits seit 1994 in Berlin die älteste Poetry-Slam-Reihe des Landes, organisiert Meisterschaften, veröffentlicht passende DVDs dazu und zog auf Einladung des Goethe-Instituts bereits durch die USA, um die deutsche Poetry-Slam-Kultur weiterzutragen und wird zurecht als „Urgestein des Slams“ bezeichnet.

Homepage

Paint Club

Der Paint Club ist ein weltweit einzigartiges Netzwerk aus Illustratoren, Grafikdesignern, Comic- und Straßenkünstlern, die kreative Performance, authentische Kunst und das Feedback eines aufgeschlossenen Publikums zusammenführen. In 2010 wurden die »Battles« des Paint Club ins Leben gerufen, die allen Künstlern eine spontane Plattform geben, um ihr Talent unter Beweis zu stellen. In Zweierteams treten Künstler an einer Leinwand gegeneinander an, um sich unter Zeitdruck und vorgegebenem Thema mit Sprühdosen und Akryl-Markern zu behaupten.

Video

Quiet In The Corner

Quiet In The Corner is eine projektbasierte Tanzgruppe. Sie besteht aus den vier Tänzerinnen Laura Bächer, Franka Marlene Foth, Nuria Höyng und Katariina Tuomiluoma. Obwohl alle von ihnen von verschiedenen Tanzstilen geprägt wurden, ist es die Leidenschaft für Tanz, Bewegung und Musik, die sie vereint. QITC spielen mit diesen Stilen und schaffen durch die Vermischung mit persönlichem Erleben neue Bewegungen. Ihr Ziel ist es, sich in der Bewegung künstlerisch auszudrücken und so den performativen Tanz den Leuten näher zu bringen.

Homepage

Glitzerklub

Die Welt ist düster genug, lassen wir sie glitzern! GLITZERKLUB – ein Künstlerinnenkollektiv, geboren, um die Welt zum Funkeln zu bringen. Wir greifen nach den Sternen und schmeißen ihren Staub überall hin, wo es uns gefällt. Denn wir wissen: Glitzer macht schöner, Glitzer macht freier, Glitzer macht glücklich.

Homepage

 

 

Marisa Akeny

Seit 2008 ist Marisa Akeny Tänzerin und Choreografin der Berliner Band Laing. Ursprünglich hat sie mit Breakdance und Popping angefangen, baut aber alles in ihren Tanz ein, was Spaß macht. Auf dem Berlin Festival gibt sie ihre Premiere im Rollerdance!