Wir sagen Danke!

Bei Sonnenschein und Shows von Björk, Blur, Pet Shop Boys und Casper ging das Berlin Festival erfolgreich über die Bühne!

Die achte Ausgabe des Berlin Festivals endete Sonntagmorgen erfolgreich nach zahlreichen Shows und vorbildlichem Sommerwetter. Mehr als 20.000 Besucher pilgerten am Freitag und Samstag auf den Tempelhofer Flughafen und in den Club Xberg, um zu Performances von hochkarätigen Künstlern wie Blur, Björk, Pet Shop Boys, Casper, MIA., Bastille, Ellie Goulding, White Lies, Klaxons, Turbostaat zu feiern.


 
Am Freitag eröffneten Bastille aus UK das Festival und zogen bereits zu früher Stunde tausende Besucher auf das Rollfeld. Zu den weiteren Highlights des Freitags gehörten die Auftritte von MIA., Get Well Soon, The Sounds und OK KID. Am Abend performten Pet Shop Boys ihre Welthits mit einer eindrucksvollen Bühnenshow und wechselnden Outfits. Den Freitag beendeten Blur mit einer nahezu perfekten Show und einem der besten Konzerte in der Berlin Festival Geschichte.

 

Zu den besonderen Highlights des Samstags gehörten neben Björk auch die Auftritte von Casper, White Lies, Klaxons und Fritz Kalkbrenner. Die Ausnahmekünstlerin Björk bescherte dem Samstag-Abend eine besondere Show. Ihr Auftritt bei dem diesjährigen Berlin Festival war das weltweit letzte Konzert ihrer Biophilia-Tour. Eigens für diesen Abend ließ sie ein beeindruckendes Bühnenoutfit entwerfen und performte eine aufwendig inszenierte Show.

 

Nach dem fantastischen Auftritt von Björk offenbarte das Berlin Festival ein letztes Mal seine Vielfalt: während Fritz Kalkbrenner "Sky & Sand" singt, wummert am anderen Ende des Geländes der Bass von Pantha du Prince, daneben begeistert ein Beatboxer Hunderte auf der Performance-Stage des Art Village und im Hangar 4 sitzen 1.000 Menschen und schauen die "Sinfonie der Großstadt" zu den Piano-Klängen von Graf von Bothmer und erholen sich von einem aufregenden Tag.

 

Das aufwendig inszenierte Art Village war ebenso ein voller Erfolg. Der 1. Platz des Art Village Preis ging in diesem Jahr an die "Church of Phonk" und alle daran beteiligten Künstler: Kurator Jan ‘Yaneq’ Kage, Various & Gould, Nomad, Christoph Krönke, Maike Gräf, Stohead, Il-Jin Atem Choi, Poet, Johannes Buss, Hendrick van Meckenem. Den Juroren Melvin Benn, Conny Opper und Hilary Kavanagh gefiel das Konzept und die Umsetzung der Church of Phonk so gut, dass sie das Preisgeld auf 2.000 Euro verdoppelten. Der 2. Platz ging an MR GALLE & M.I.C. vom Künstlerkollektiv STYROPORNO und der 3. Platz an Mina Stoyanova (Bulgarien). Der Sonderpreis der Jury ging an die von Quiet In The Corner kuratierte Performance Stage ("Tanzplatz") und alle daran beteiligten Tänzer & Künstler.

 

An der Gästeliste wurde ein Betrag von 13.545 Euro gesammelt, dieses Geld wird komplett dem SOS Kinderdorf in Bogotá gespendet. Die Veranstalter bedanken sich herzlich für die zahlreichen Spenden und werden in naher Zukunft über die durch dieses Geld ermöglichten Projekte berichten.

 

Das Berlin Festival Team bedankt sich bei allen Festivalbesuchern für die großartige Unterstützung in diesem Jahr.

 

Bis zum nächsten Jahr.

Partner: