Künstlerzitate:

»So much fun! We’re loving it! Definitely a wicked vibe.« – Rudimental

»Absolut geile Location. Viel besser als Tempelhof. Ich find es immer wieder toll zurückzukehren. Für mich ist das Magic hier. Weitermachen!« – Ellen Allien

Zitate aus der Presse:

»Kurz: der Zeitgeist der Metropole auf einem Nenner, im Herzen der Stadt.« – Tagesspiegel

»Durch den Umzug nach Treptow hat das Berlin-Festival mit Sicherheit eine der schönsten Festival-Locations weltweit. Und auch musikalisch ist ein roter Faden nun auszumachen, so dass man sagen kann: Das Berlin-Festival ist an diesem Wochenende mit Sicherheit die größte Party der Stadt.« – tip Berlin

»Kleiner, elektronischer – besser« – rbb online

Berlin Festival 2015

Das Berlin Festival vereint die Szenekultur der Hauptstadt und ein erlesenes Programm mit internationaler Strahlkraft im Arena Park und feiert zehnjähriges Jubiläum als gefestigte popkulturelle Instanz Berlins.

Berlin, 1. Juni 2015
Das Berlin Festival hat etwas zu feiern. Das Hauptstadt-Event blickt in diesem Jahr nicht nur auf eine ganze Dekade Festival-Historie zurück. Mit der Jubiläumsausgabe ist das Berlin Festival, zu dem vom 29. bis 31. Mai über 15.000 Besucher pilgerten, mehr bei sich angekommen als je zuvor.

Ein letzter Blick in Richtung Fernsehturm und Besucher tauchten ein in eine Welt, in der die Grenzen zwischen Musik und Kunst, ausschweifender Party, Hochkultur und Subkultur sowie Zuschauer und Performer verschwammen. Berliner Szenehelden sowie internationale Topacts wie Fritz Kalkbrenner, Underworld, James Blake, Róisín Murphy oder Chet Faker sorgten für euphorische Gesichter vor der Mainstage, während in der Yellow Lounge Valentina Lisitsa am Klavier Minimal Music und Chopin in die Waagschale warf.
Auf der Bühne des Restaurants White Trash Fast Food machten Varieté- und Burlesque-Künstler unter dem Banner Trashité die Nacht zum Tag, bevor ausschweifende OpenAir-Raves am Badeschiff und Techno-Abriss auf der Elektronischen Wiese, kuratiert von Elektrogrößen wie Richie Hawtin oder Carl Craig, die tanzende Menge bis in die frühen Morgenstunden trugen. Bewusst gebrochen wurde das Programm auch durch die Luftakrobaten Sol’Air an der Mainstage und das Wasserballett am Badeschiff.

Für die Neuköllner LGBT-Institution SchwuZ, die die Hoppetosse mit reichlich Glitz und Glamour in das Love Boat verwandelte, stand die Festivalmeute Schlange und hinterließ strahlende Gesichter bei Retro-, Pop- und House-Klängen. Opernsänger mischten sich im Food Court unter hungrige Besucher, andere Festivalgänger tingelten bei ausgebuchten Führungen durch die Wodka-Destillerie Our/Berlin. Egal ob lange oder kurze Haare, Nordic by Natures Midsommar-Stand sorgte für den ultimativen Festival-Look auf dem Gelände zwischen der Kirmes der Verpeilten, Fakiren und den Akrobaten der Staatlichen Schule für Artistik.

Auch die ruhigen Momente fanden ihren Raum auf dem verwinkelten Gelände des Arena Parks. Die Art Village-Bühne entpuppte sich als Chillout-Oase für alle Festivalgänger und das Busker Diaries Campfire verströmte Lagerfeuerromantik unterm klaren Sternenhimmel von Berlin. Im zwielichtigen Schein der Projektoren präsentierten sich die Filmfestivals der Stadt bei Berlin ‚A‘ Screen und lieferten mit Screenings von Fantasy über Horror bis Queer-Porn, Musik-Dokus und ausführlichen Q&As ein Programm nicht nur für Film-Geeks.

»Das, was wir uns in den letzten Monaten erträumt und mit dem ganzen Team gemeinsam erarbeitet und geplant hatten, wurde Realität. Die Stadt Berlin hat ihr Äquivalent im Berlin Festival gefunden, mit all seinen Facetten, der Musik, der Kunst, der Kultur, den Geheimnissen und der Menschen aus Berlin und allen Fans der Stadt«, kommentiert Festival-Direktorin Fruzsina Szép.

Zum Jubiläum wurde außerdem das Cashless-Bezahlsystem erfolgreich eingeführt – als das erste auf einem Festival in Deutschland – und von Besuchern gut angenommen.

Das Berlin Festival bedankt sich bei Programmpartnern wie dem Watergate, der Yellow Lounge, Westbam und allen anderen teilnehmenden Institutionen der Stadt, ohne die das Festival nicht möglich gewesen wäre. Außerdem bedanken wir uns bei allen Medienpartnern, Pressevertretern, Partnerfirmen, der gesamten Berlin-Festival-Crew und ganz besonders bei allen Festivalbesuchern für die großartige Unterstützung in 2015.

Bis zum nächsten Jahr,
das Berlin-Festival-Team.

BERLIN FESTIVAL FEIERT 10-JÄHRIGES UND ERÖFFNET DEN FESTIVALSOMMER

Mit Bestätigung von Fritz Kalkbrenner, Underworld, James Blake, Róisín Murphy, Richie Hawtin, Dixon, Chet Faker und über 30 weiteren Acts sowie umfangreichen Specials startet das Berlin Festival samt Early-Bird-Tickets für 69 € den Vorverkauf und verwandelt vom 29. bis 31. Mai den Arena Park an der Spree erneut in einen Mikrokosmos der Berliner Club- und Kulturszene.

Berlin, den 12.02.2015
Berlins Musik- und Kulturszene ist einzigartig. Subkulturen bilden explosive Gegenpole zum Mainstream, Genregrenzen werden täglich eingerissen und neu definiert. E- trifft auf U-Kultur,Techno liebäugelt mit HipHop, Arthouse trifft auf Kleinkunst, High Fashion auf Streetwear, Streetfood auf Haute Cuisine und klassische Musik auf schweißreibende Clubkultur.

Inmitten des Berliner Szenekiezes bringt das Berlin Festival all diese kontrastreichen Facetten vom 29. bis 31. Mai auf dem Arena-Gelände – samt Club der Visionäre und White Trash – auf einen Nenner. Ein Event von Berlinern für Berliner und Berlin-Liebhaber. Protagonisten der Berliner Clubszene wie Fritz Kalkbrenner, Richie Hawtin, Dixon, Âme oder Tale of Us teilen sich das Rampenlicht mit internationalen Topacts wie Underworld, James Blake, Róisín Murphy, Rudimental und natürlich den Newcomern und lokalen Hotshots von morgen. Nachts mutiert die Arena mit Acts wie Seth Troxler, Tiga oder Marek Hemmann zum größten Club Berlins, am Puls der Zeit und den elektronischen Herzschlag der Stadt im Ohr.

Mit der Partyreihe Detroit Love verbreitet Carl Craig seit letztem Jahr Techno-Vibes seiner Heimatstadt weltweit. Es erscheint nur logisch, dass wir im vom Detroit-Sound geprägten Berlin, mit Carl Craig gemeinsame Sache machen: Carl Craig presents Detroit Love.

Was wäre das Berliner Nachtleben und der Open-Air-Sommer ohne das Watergate. Zum Berlin Festival versammelt die Club-Institution Resident-DJs, Label-Acts und internationale Stammgäste wie Pan-Pot, Ellen Allien, Tiefschwarz, La Fleur und Marco Resmann an den Decks und bringt den einzigartigen Flair des Open Airs an der Rummelsburg auf das Arena-Gelände. Westbam wird dieser Tage stolze 50. Das wollen wir gebührend feiern und beleuchten mit ihm, Terranova und Specialguest drei Dekaden Techno-Historie.

Der Neuköllner Club SchwuZ übernimmt das Ruder im Love Boat und bringt durch einen Genreclash auf zwei Floors die Hoppetosse zum Wanken. Von Underground-Techno über Retro-Pop bis hin zu 80s Classics, eklektischer geht’s kaum. Die splash! Mag Stage hat in Sachen HipHop den Finger am Puls der Zeit und präsentiert Acts wie Kelela, Shlohmo, Zebra Katz und Ratking im Glashaus. Mit der Yellow Lounge und den gefeierten Klassikstars Valentina Lisitsa und Avi Avital beschert uns die Deutsche Grammophon eine weitere Berliner Institution, die klassische Musik im Clubkontext neu in Szene setzt.

Berlin Festival goes Cinema: Unter dem Banner Berlin ‚A‘ Screen halten außerdem die Filmfestivals der Stadt Einzug auf dem Berlin Festival. In Kooperation mit der Berlinale, den Teddy Awards, dem Pornfilmfestival und dem EXPOSED International Queer Film Festival Berlin wird der Arena Club zur Film-Lounge umfunktioniert, wo sie eine spannende Auswahl ihres Programms samt Q&As mit den Machern präsentieren werden.

Obendrein werden Akteure der Berliner Kunstszene durch Streetart, Graffiti, Tanzkunst, Performance-Art, Singer-Songwriter und Poetry Slam das gesamte Festivalgelände in ein fantastisches Art Village verwandeln.

Early-Bird-Tickets für das Berlin Festival sind unter www.berlinfestival.de/tickets erhältlich. Alle Infos zum bisherigen Line-up und den stattfindenden Events finden sich unter folgendem Link.

Alle bisherigen Bestätigungen im Überblick
Fritz Kalkbrenner, Underworld, James Blake, Róisín Murphy, Richie Hawtin, Dixon, Chet Faker, Rudimental, GusGus, Marek Hemmann (live), Tale Of Us, Carl Craig, Robert Hood, Ten Walls (live), Seth Troxler, Tiga, Âme (live), Twin Shadow, Atari Teenage Riot, Howling, Recondite (live), Kelela, Sylvan Esso, Pan-Pot, Ellen Allien, Westbam, Tiefschwarz (DJ-Set), Zebra Katz, Ratking, Shlohmo, Terranova, Tourist, Purple, La Fleur, Valentina Lisitsa, Avi Avital, Marco Resmann, DJ Ipek, Eva Be, Clé (DJ-Set).

Weitere Acts für die 10 In- und Outdoor-Floors werden in Kürze bekanntgegeben.

DAS BERLIN FESTIVAL ZIEHT UM

Nach fünf Jahren am Flughafen Tempelhof hat das Berlin Festival mit dem Gelände des Arena Parks an der Spree für die nächsten Jahre ein neues Zuhause gefunden.

Berlin, den 06. August 2014
Das Berlin Festival zieht um. Nicht nach Hannover, aber nach Kreuzberg. Und zwar auf das Gelände um Arena, Hoppetosse und White Trash – in den frisch getauften Arena Park. Es ist nur ein halber Umzug, denn mit dem Club X-Berg gastierte schon in den vergangenen Jahren der nächtliche Teil der Veranstaltung in der Arena. Dennoch: Mit dem Umzug geht eine kleine Ära zu Ende. Das Berlin Festival war immerhin jenes Open Air, das zuerst bewiesen hat, dass der Flughafen Tempelhof eine aufregende Event Location ist. Was an Flughafenkulisse verloren geht, wird in Sachen Berlin-Flair gewonnen.

Seit dem Ende des Festivals 2013 laufen die Planungen eines möglichen und langfristigen Umzugs in den Arena Park, mitten in jenes pulsierende Areal, das in jüngster Vergangenheit immer mehr zum Magnet für Ausgehfreudige wurde. Nun hat alles noch rechtzeitig geklappt und der Arena Park ist mehr als man erwarten konnte: Mit der Strand- und Pool-Atmosphäre des Badeschiffs, mit dem White Trash und dem Club der Visionäre, sowie dem Glashaus, der Hoppetosse und natürlich der Arena selbst, wird das Berlin Festival bunter, wild gewachsener und abenteuerlicher, als das in den Weiten des Tempelhofer Flugfelds möglich gewesen wäre.

Nicht nur räumlich stehen die Zeichen auf Neuausrichtung: das Festival wird sowohl zeitlich, als auch örtlich eine durchgehende Veranstaltung sein – erstmalig 48 Stunden, ohne Unterbrechung, ohne nächtlichen Ortswechsel. Das Berlin Festival soll nicht mehr als bloße Aneinanderreihung von Konzerten verstanden werden, es wird wieder mehr Gefühl in die Sache bringen, die Stadt nicht nur als Kulisse nutzen, sondern ihren Spirit aufleben lassen. Der Arena Park und sein lebhaftes Umfeld sind die perfekte Location dafür.

Auf dem neuen Berlin Festival wird es zwei große Outdoor-Bühne geben. Das beliebte Rahmenprogramm wird beibehalten und sogar erweitert: neben Kunstinstallationen wird das Art-Village in diesem Jahr durch ein kulinarisches Pendant bereichert, dem Food-Village. Die um das Areal bestehenden Clubs werden einbezogen. Natürlich wird sich auch an dem Line-up nichts ändern. Alle bereits bestätigten Künstler werden wie angekündigt spielen. Das Berlin Festival wird 2014 erstmalig ein wirkliches durchgehendes Festival sein –mitten im Herzen der Stadt, in Kreuzberg, an der Spree.

Das Berlin Festival ist Partner der Berlin Music Week, die vom 3. bis 7. September 2014 stattfindet. Weitere Informationen finden sich unter www.berlin-music-week.de.

BERLIN FESTIVAL
Arena Park
05. – 07.09.2014

Tagestickets und neue Acts

Mit neuen Acts wie Digitalism (DJ-Set), Dieter Meier (Yello) oder Hudson Mohawke, ersten Kooperationen und der Aufteilung nach Tagen läuten die Organisatoren des Berlin Festivals, welches vom 5. bis 7. September auf dem Flughafen Tempelhof stattfinden wird, den Verkaufsstart der Tagestickets ein.

Berlin, den 04.06.2014

Nachdem die Macher des Berlin Festivals beim letzten Mal ihr Konzept für 2014 näher umrissen hatten, machen sie diesmal Nägel mit Köpfen. Neben zahlreichen weiteren Acts stehen nicht nur erste Kooperationen mit Berliner Club-Institutionen. Heute beginnt mit der Aufteilung der Acts nach Tag und Bühne außerdem der Vorverkauf der Tagestickets.

Bereits 2012 sorgten Digitalism mit ihrem Elektropop-Hybriden für reichlich Endorphine auf der Tanzfläche. In diesem Jahr wird das Duo mit einem DJ-Set vertreten sein. Dieter Meier, der Mann hinter der legendären Formation Yello, wird mit seinem jüngst erschienenen Solo-Debüt die Bühne entern. Ebenfalls für Mainstage und Hangars bestätigt sind Hudson Mohawke, Kindness, Rustie, Jacques Greene und ein Jazzanova DJ-Set. Auch das Partnerfestival First We Take Berlin präsentiert sich erneut mit eigener Bühne auf dem Rollfeld. Bisher bestätigt sind die Acts HVOB, Highasakite und Rüfüs.

Die Berliner Instanz Yaam, gerade erfolgreich in der neuen Heimat an der Schillingbrücke gestartet, hosted den Yaam Yard in Tempelhof. Neben kulinarischen Spezialitäten aus der ganzen Welt, Sport-Aktivitäten und Chillout wird es dort auch eine Open Air Stage geben. Erste Programmpunkte wurden vom Splash!-Mag kuratiert und bringen Motrip, Taktloss, Karate Andi, Edgar Wasser & Fatoni, DJ Stickle sowie Retrogott & Hulk Hodn. Das weitere Programm wird gerade an der Spree diskutiert und demnächst bekannt gegeben.

Das SchwuZ bekommt am Berlin-Festival-Wochenende ebenfalls seinen eigenen Floor und wird unter anderem mit der legendären Partyreihe London Calling vor Ort sein. Das Programm wird in Kürze bekanntgegeben. Sampson’s Cherry-O-Kie bringt dagegen Karaoke-Performances mit Backup-TänzerInnen und reichlich Glitter zwischen Rollfeld und Hangars aufs nächste Level. Wer auf dem Mvschi Kreuzberg Floor vertreten sein wird oder in den Quarantäne-Stationen mit Beats und Bass den letzten Rest Müdigkeit aus der Festival-Crowd herauskitzelt, verkünden die Veranstalter in den kommenden Wochen.

Alle bisher bestätigten Acts aufgeteilt nach Tag und Bühne sind unter folgendem Link gelistet. Alle Ticketkategorien (48h-Ticket à 79 € + VVK-Gebühr / Tagesticket à 44 € + VVK Gebühr) sowie das First We Take Berlin Free Ticket sind unter folgendem Link erhältlich.

Das Berlin Festival ist Partner der Berlin Music Week, die vom 3. bis 7. September 2014 stattfindet. Weitere Informationen finden sich unter www.berlin-music-week.de.

Alle neuen Bestätigungen (4. Juni 2014)

Digitalism DJ-Set x Dieter Meier (Yello) x Hudson Mohawke x Kindness x Rustie x Jazzanova DJ-Set x Jimmy Edgar x HVOB x Motrip x Onra x Taktloss x Jacques Greene x Chopstick & JohnJon x Meggy x Rüfüs x Karate Andi x Edgar Wasser & Fatoni x Retrogott & Hulk Hodn x Nyma x DJ Stickle

Alle bisher bestätigten Acts

Woodkid x Moderat x Editors x K.I.Z. x Sven Väth x DARKSIDE x Warpaint x Jessie Ware x Bombay Bicycle Club x Kid Ink x Trentemøller live x DJ Koze x Chase & Status DJ-Set & Rage x Genetikk x Fünf Sterne Deluxe x Crystal Fighters x Digitalism DJ-Set x Neneh Cherry and Rocketnumbernine x Austra x Dieter Meier (Yello) x Ellen Allien x Alle Farben x Nina Kraviz x Magda x Mount Kimbie x Hudson Mohawke x Zoot Woman x Henrik Schwarz live x Kindness x André Galluzzi x Foreign Beggars x Rustie x Jazzanova DJ-Set x Jimmy Edgar x Mykki Blanco x HVOB x Schlachthofbronx x Bilderbuch x Motrip x Olson x Onra x Taktloss x Highasakite x Rampue live x The Acid x Aérea Negrot x Jacques Greene x Kiki x Chopstick & JohnJon x Meggy x Rüfüs x Karate Andi x Edgar Wasser & Fatoni x Retrogott & Hulk Hodn x Nod One’s Head x Nyma x DJ Stickle x Fidelity Kastrow x MORE TO BE ANNOUNCED

Berlin Festival 2014

Ein Festival umarmt seine Stadt. Das Event, welches vom 5. – 7. September für 48 Stunden nonstop auf dem Flughafen Tempelhof stattfinden wird, senkt dauerhaft die Preise.

Berlin, 16.05.2014

Berlin verändert sich. Das geht natürlich auch an uns nicht spurlos vorbei. Doch die eine Konstante, die wir an Berlin immer mochten und immer noch mögen, ist Freiheit. Die Freiheit zu tun, was man will, aber auch sein zu lassen, was man nicht will. Die Möglichkeit, immer noch Orte zu finden, an denen man dieser Freiheit nachkommen kann.

Wir wollen ein Festival für Berlin, für Berliner und für all die Besucher von außerhalb, die Berlin für das lieben, was es ist – und das aus Überzeugung. Und deshalb haben wir uns entschieden, den Preis des 2-Tages-Tickets dauerhaft auf 79 Euro zu senken und so das gemeinsame Feiern für alle ein bisschen erschwinglicher zu machen. Obendrein bedanken wir uns bei unseren treuen Begleitern mit Loyalty-Tickets für 74 Euro.

Wir sehen das Berlin Festival als Teil von Berlin und wollen mit ihm die Musik- und Clubszene der Hauptstadt fördern und repräsentieren. Keine nächtlichen Busfahrten, keine Trennung von Konzert- und Club-Teil. Stattdessen 48 Stunden Musik nonstop. Wir arbeiten eng mit Berliner Clubs und Labels zusammen und geben ihnen durch eigene Floors und Areas die Möglichkeit, das Berlin Festival mitzugestalten. Auch kulinarisch kommen Local Heroes zum Zuge: Wir lassen dieses Jahr auf dem Festival Berliner Imbisse, Restaurants und Bars Geschmack beweisen. Wir haben uns außerdem dagegen entschieden, die ganz großen Headliner als Zugpferde einzuspannen – zugunsten eines vielseitigeren Line-Ups, mit Bands an die wir glauben und die wir aufregend finden.

Berlin ist keine Stadt wie jede andere. Wir wollen ein Festival schaffen, das nicht ist wie jedes andere. In den nächsten Wochen werdet ihr mehr Infos erhalten und erfahren, wer und was alles Teil des diesjährigen Berlin Festivals ist.

Das Berlin Festival ist Partner der Berlin Music Week, die vom 3. bis 7. September 2014 stattfindet. Weitere Informationen finden sich unter www.berlin-music-week.de.

Berlin Festival und First We Take Berlin feiern erfolgreichen Abschluss

Mit über 20.000 nationalen und internationalen Besuchern ging das Berlin Festival 2013 in der Nacht von Samstag auf Sonntag erfolgreich zu Ende. Bei strahlendem Sonnenschein und eindrucksvollen Shows von unter anderem Björk, Blur, Pet Shop Boys und Casper feierten die Besucher in der Hauptstadt auf dem Flughafen Tempelhof. Die Premiere des Schwester-Festivals First We Take Berlin war mit 5.000 Besuchern zwei Abende zuvor ebenfalls ein voller Erfolg.

Berlin, den 09.09.2013
Die achte Ausgabe des Berlin Festivals endete Sonntag Morgen erfolgreich nach zahlreichen beeindruckenden Shows und vorbildlichem Sommer-Wetter. Die mehr als 20.000 Besucher erlebten am Freitag und Samstag auf dem Tempelhofer Flughafen und Club Xberg ein friedliches Festival mit hochkarätigen Künstlern wie Blur, Björk, Pet Shop Boys, Casper, MIA., Bastille, Ellie Goulding, White Lies, Klaxons, Turbostaat und vielen mehr.

Am Freitag eröffneten Bastille aus UK das Festival und zogen bereits zu früher Stunde tausende Besucher auf das Rollfeld. Zu den weiteren Highlights des Freitags gehörten die Auftritte von MIA., Get Well Soon, The Sounds und OK KID. Am Abend performten Pet Shop Boys ihre Welthits mit einer eindrucksvollen Bühnenshow und wechselnden Outfits. Den Freitag beendeten Blur mit einer nahezu perfekten Show und einem der besten Konzerte in der Berlin Festival Geschichte.

Zu den besonderen Highlights des Samstags gehörten neben Björk auch die Auftritte von Casper, White Lies, Klaxons und Fritz Kalkbrenner. Die Ausnahmekünstlerin Björk bescherte dem Samstag-Abend eine besondere Show. Ihr Auftritt bei dem diesjährigen Berlin Festival war das weltweit letzte Konzert ihrer Biophilia-Tour. Eigens für diesen Abend ließ sie ein beeindruckendes Bühnenoutfit entwerfen und performte eine aufwendig inszenierte Show.

Nach dem fantastischen Auftritt von Björk offenbarte das Berlin Festival ein letztes Mal seine beeindruckende Vielfalt: während Fritz Kalkbrenner „Sky & Sand“ singt, wummert am anderen Ende des Geländes der Bass von Pantha du Prince, daneben begeistert ein Beatboxer Hunderte auf der Performance-Stage des Art Village und im Hangar 4 sitzen 1.000 Menschen und schauen die „Sinfonie der Großstadt“ zu den Piano-Klängen von Graf von Bothmer und erholen sich von einem aufregenden Tag. Eine Mischung, die in diesem Jahr besser denn je zuvor aufging und unterstreicht, dass das Berlin Festival das wohl facettenreichste Event Deutschlands ist.“ resümiert Creative Director Stefan Lehmkuhl.

Die neue Geländeaufteilung und das aufwendig inszenierte Art Village fanden bei den Besuchern guten Anklang. Der 1. Platz des Art Village Preis ging in diesem Jahr an die „Church of Phonk“ und alle daran beteiligten Künstler:
Kurator Jan ‚Yaneq‘ Kage, Various & Gould, Nomad, Christoph Krönke, Maike Gräf, Stohead, Il-Jin Atem Choi, Poet, Johannes Buss, Hendrick van Meckenem. Den Juroren Melvin Benn, Conny Opper und Hilary Kavanagh gefiel das Konzept und die Umsetzung der Church of Phonk so gut, dass sie das Preisgeld auf 2.000 Euro verdoppelten. Der 2. Platz ging an MR GALLE & M.I.C. vom Künstlerkollektiv STYROPORNO und der 3. Platz an Mina Stoyanova (Bulgarien). Der Sonderpreis der Jury ging an die von Quiet In The Corner kuratierte Performance Stage („Tanzplatz“) und alle daran beteiligten Tänzer & Künstler.

An der Gästeliste wurde ein Betrag von 13.545 Euro gesammelt, dieses Geld wird komplett dem SOS Kinderdorf in Bogotá gespendet. Die Veranstalter bedanken sich herzlich für die zahlreichen Spenden und werden in naher Zukunft über die durch dieses Geld ermöglichten Projekte berichten.

Auch die Premiere des Showcase Festivals der Berlin Music Week „First We Take Berlin“ war ein beeindruckender Erfolg und hatte bereits bei der ersten Ausgabe pro Tag mehr als 5.000 Besucher. Knapp an der Kapazitätsgrenze feierten Musikliebhaber gemeinsam mit Vertretern der Musikbranche bei stets sehr gut gefüllten Konzerten. Ein perfekter Startschuss für ein neues Showcase-Festival mit internationaler Strahlkraft. 2014 wird das First We Take Berlin Festival am 3. und 4. September stattfinden.

Das Berlin Festival Team bedankt sich bei allen Medienpartnern, Pressevertretern, Partnerfirmen, der gesamten Crew, den freiwilligen Helfern und ganz besonders bei allen Festivalbesuchern für die großartige Unterstützung in diesem Jahr.

Bis zum nächsten Jahr.

ALLE BISHERIGEN BESTÄTIGUNGEN IM ÜBERBLICK

FREITAG, 6. SEPTEMBER
Berlin Festival @ Flughafen Tempelhof
Blur x Pet Shop Boys x Mia. x Left Boy x Tomahawk x Villagers x Charli XCX x Pool x Bosnian Rainbows x Parquet Courts x Capital Cities uvm.

Club Xberg @ Arena Berlin
Boys Noize x Röyksopp (DJ-Set) x DJ Shadow x Maxim (DJ-Set) x BNR Special feat. Djedjotronic, Strip Steve, SCNTST, Audionite uvm.

Club THF @ Hangar 2, Tempelhof
Pantha du Prince x Booka Shade (DJ-Set) x Ben Pearce x John Talabot (live) uvm.

SAMSTAG, 7. SEPTEMBER
Berlin Festival @ Flughafen Tempelhof
Björk x My Bloody Valentine x Fritz Kalkbrenner x Ellie Goulding x Klaxons x Turbostaat x Dillon x Die Orsons x Graf von Bothmer: Berlin Die Sinfonie der Großstadt  x Delphic x S O H N x Savages x Ruen Brothers uvm.

Club Xberg @ Arena Berlin
10 Years of Ed Banger feat. Breakbot (live), Busy P (Ed Banger Megamix), Justice (DJ-Set), SebastiAn (DJ-Set) x Para One x Exploited Special feat. Shir Khan, Round Table Knights, Claptone, Cocolores uvm.

Club THF @ Hangar 2, Tempelhof
Ellen Allien x Miss Kittin (live) x Tale Of Us uvm.

Partner: